Seit 1987 veranstaltet das KFM – The Kommithée fuehr Müsick  –Konzerte im Glarnerland. Das KFM entstand im Umfeld des Vereins Tönende Halle, einer Selbsthilfe-Organisation von Musikern ohne Probenraum. Waren die Konzerte des KFM ursprünglich als Promotion für das Probenlokal Holenstein Glarus gedacht, so entwickelte sich daraus im Laufe der Jahre einer der regelmässigsten Veranstalter von Konzerten, insbesondere im Bereich des Jazz.

 

Für diese Arbeit wurde das KfM 2001 mit dem Kultur-Förderpreis des Kantons Glarus ausgezeichnet. 

 

Zur Gründer-Crew mit Peter Bienz, Tom Etter, Sibyl Rezgueni, Felix Stüssi und André Maerz stiessen später Martin Stähli, Andreas Brodbeck, Andy Rohr, Otto Fischli, Christoph Steiner  und Urs Hauser dazu. Seit 2012 wird das KfM von Otto Fischli geleitet.

 

Seit 1987 hat das KFM über 300 Konzerte veranstaltet, zuerst in der Tönenden Halle, dann im Kulturzentrum Holenstein und seit 2002 im Kunsthaus Glarus und in der Villa Fontana. Aktuell finden die Konzerte im Kunsthaus Glarus und im Kulturzentrum Holästei statt.

KFM – THE KOMMITHÉE

FUEHR MÜSICK

MEHR ALS 300 KONZERTE IN 30 JAHREN

Portrait des KFM

© 2013 SRF / Swisslos

Portrait des KFM

© 2014 Art-TV

Otto Fischli (Präsident)

Urs Hauser (Programm)

Andi Maerz (Promotion)

NEUES PROGRAMM

KONZERTE SCHENKEN

This website was built with

Special thanks to Duncan Wilcox from